Thomas Rosenboom

 

Im Mai 2011 durften wir den Autor THOMAS ROSENBOOM als Writer in Residence an der Nederlandistik begrüßen!

Thomas Rosenboom, geboren am 8. Januar 1956 in Doetinchem, ist einer der erfolgreichsten und bekanntesten niederländischen Autoren der Gegenwart.   Er debütierte 1983 mit dem Erzählband De mensen thuis. Danach folgte Vriend van verdienste (1985, dt. Eine teure Freundschaft, 1991) und knapp zehn Jahre später sein Meisterwerk Gewassen vlees (1994, dt. Das Liebeswerk, 2000). Für dieses Buch wurde der Autor mit dem renommierten Libris Literatuur Prijs ausgezeichnet. Fünf Jahre später erhielt er als bisher einziger Autor diesen Preis noch ein zweites Mal, diesmal für den erfolgreichen Roman Publieke werken (1999, dt. Neue Zeiten, 2004). 2003 erschien in den Niederlanden De nieuwe man (dt. Der Nachfolger, 2009), 2004 Spitzen (dt. Tango, 2005), 2006 der Erzählband Hoog aan de wind und 2009 sein bislang letzter Roman Zoete mond. Rosenbooms Werk wurde inzwischen ins Deutsche, Französische, Dänische, Spanische, Slowakische und Ungarische übersetzt.   An der Abteilung für Nederlandistik nahm Thomas Rosenboom an folgenden Lehrveranstaltungen teil:

 

  • Literaturwissenschaft Aufbau II
  • Übersetzen II

Zweisprachige Lesung: Montag, 16. Mai 2011, 20 Uhr, Literarisches Quartier Alte Schmiede

Fotos vom Abschlussabend mit Thomas Rosenboom und den Studierenden