Bachelorstudium Nederlandistik (2013)

Seit dem WS 2013/14 gibt es ein neues Curriculum für das Bachelorstudium Nederlandistik. Die wesentlichste Änderung betrifft die alternative Pflichtmodulgruppe (60ECTS). Diese konnte bisher nur Erweiterungscurricula (EC) und alternative Erweiterungen umfassen. Im aktuellen Curriculum ist nun zusätzlich ein DCC-Track vorgesehen, d.h. Studierende können nun zwischen zwei Pflichtmodulgruppen wählen: EC oder DCC.

Studienplan (Version 2013):

Das aktuelle Curriculum wurde im Mitteilungsblatt vom 15.5. 2013 veröffentlicht und trat mit 1. Oktober 2013 in Kraft. Studienanfängern empfehlen wir den Factsheet (Stand: 22.06. 2017) für Informationen rund um das Studium (Anmeldung, STEOP u.ä.). Zusätzlich können sie mit einem Prezi durch das Curriculum "reisen" (Autor: Teresa Neuhold, BA-Projekt).

Am 1. Oktober 2016 trat eine Änderung in Kraft, die die Berufsorientierte Spezialisierung betrifft (siehe Mitteilungsblatt vom 3.5.2016). Demnach können Seminare zu den Wahlmodulen Textkompetenz und Kommunikation, Sprach-, Literatur- und Kulturvermittlung, Übersetzen und Afrikaans je nach Angebot frei gewählt werden, sofern sie per Wahlmodul zwei Seminare absolvieren.

Modulübersicht:

Das Bachelorstudium Nederlandistik besteht aus einem Kernstudium im Ausmaß von 120 ECTS und einer alternativen Pflichtmodulgruppe im Ausmaß von 60 ECTS (EC oder DCC): Modulübersicht 2013 (Grafik).

Abhaltungszyklen:

Bitte beachten Sie in Ihrer Studienplanung, dass nicht jede Lehrveranstaltung jedes Semester abgehalten wird! Genauere Informationen bezüglich der Abhaltung sind jeweils bei dem/der Lehrveranstaltungsleiter/in einzuholen.

Beschreibung der Module und Lehrveranstaltungen:

Hier finden Sie allgemeine Informationen zu den einzelnen Modulen als auch zu Inhalt und Form der Lehrveranstaltungen. Eine thematische Beschreibung der aktuell angebotenen Lehrveranstaltungen ist im Vorlesungsverzeichnis zu finden.

Prüfungspass:

Für Studierende, die ab dem WS 2013/14 ein Bachelorstudium Nederlandistik begonnen haben, gilt der neue Prüfungspass: 

Prüfungspass für Studierende im Curriculum 2013 (mit EC) oder

Prüfungspass für Studierende im Curriculum 2013 (mit Track DCC)

Erweiterungscurricula

Im Studienplan für das Bachelorstudium Nederlandistik ist neben den Pflichtmodulen auch die Absolvierung von Erweiterungscurricula im Ausmaß von insgesamt 60 ECTS vorgesehen. Allgemeine Informationen sowie eine Liste der Erweiterungscurricula finden Sie auf der Website des Studentpoint.

(Es ist allerdings nicht möglich, ein Erweiterungscurriculum aus der eigenen Studienrichtung zu absolvieren, d.h. das Erweiterungscurriculum "Einführung in die niederländische Sprache und Kultur" kann von Bachelorstudierenden der Nederlandistik nicht gewählt werden.)

Alternative Erweiterungen (an Stelle eines Erweiterungscurriculums):

Laut Senatsverordnung, veröffentlicht im Mitteilungsblatt Nr. 173 vom 22.06.2010, können ab 1.10.2010 an Stelle eines der Erweiterungscurricula 15 ECTS in freier Kombination aus dem Lehrangebot der Universität Wien (soferne die Anmeldungsvoraussetzungen erfüllt sind und nach Verfügbarkeit von Plätzen) oder anderer anerkannter in- und ausländischer postsekundärer Bildungseinrichtungen gewählt werden.

Achtung: Für die Anrechnung muss ein "Antrag auf Anerkennung" gestellt werden bzw. im Falle eines Auslandsaufenthalts ein ‚Vorausbescheid’ ausgestellt werden.

Projekt/Praktikum

Hier finden Sie:

BA-Arbeiten

Während des BA-Studiums sind zwei Bachelorarbeiten zu verfassen (hier finden Sie eine Übersicht der bisher abgeschlossenen Bachelorarbeiten). Die Anforderungen und Kriterien zur Erstellung dieser Arbeiten sind in der Kurzinfo aufgelistet. Unter Stylesheets finden Sie eine Kurzanleitung für das wissenschaftliche Arbeiten. Im Besonderen wird auf die Struktur von wissenschaftlichen Arbeiten, auf die korrekte Zitierweise und das Anführen von Literaturangaben und Quellen eingegangen.

BA-Arbeit I: Kurzinfo (NEU). 

BA-Arbeit II: Kurzinfo (NEU). 

Stylesheets zum Verfassen von Seminar- und Abschlussarbeiten (NEU).

Weitere Formulare.